Bullifreunde Ostfriesland

Normale Version: Klemme W an der Lichtmaschine
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Moin,

nachdem man die Lichtmaschine ausgebaut hat, legt man sie mit der Riemenscheibe nach unten auf den Tisch, Schraubstöck oder was auch immer.
Normalerweise dürfte man dann folgenden zumindestens ähnlichen Anblick genießen:

[attachment=4]

Diese Lichtmaschine besitzt bereits die Klemme W, es kann also sein, dass bei der dem Leser vorliegenden Lima dort nur ein Loch ist.
Das dicke schwarze Ding mit der Boschwerbung ist übrigens der Regler, der auch ganz gerne ab und zu mal Hops geht, 2 Schrauben und weg ist er.

Nun zerlegt man die Lichtmaschine, indem man alle rückwärtigen Schrauben löst und entfernt. Zwar halten die 4 Schrauben im äußeren Ring die beiden Gehäuseschalen zusammen, aber die Muttern für die Anschlüsse, so sie noch vorhanden sind, müssen auch runter, um die Innereien der Lima freizulegen.

[attachment=5]

Die Gehäuseglocken kann man mit leichtem Klopfen mittels geeigneten Werkzeugs (Gummihammer oder ähnliches) von der Feldwicklung (das Blaue im Bild) trennen.

So sieht die Lichtmaschine dann nackt aus:

[attachment=6]

Die beiden Halbmonde sind die beiden Diodenplatten, die jeweils 3 Kreise darin sind die Dioden. Rechts (rot) sind die Anoden zusammengeschaltet, links die Kathoden.
Gut kann man diesem Bild sehen, dass die Klemme W isoliert durch die Diodenplatte durchgeführt ist

[attachment=7]

Die Klemme W wird nämlich VOR den Dioden angeschlossen, dort, wo bei laufender Lima noch ein schönes Sinussignal anliegt.

Dazu müssen wir nur ein Kabel an eines der 3 Spulenenden auf dem nächsten Bild anlöten, dazu drehen wir die ganze Feldwicklung einfach um:

[attachment=8]

Die Kunst ist, das Kabel so durch die Dioden und das andere Gedöns zu fädeln, dass es nachher nirgendwo scheuert oder eingeklemmt wird, denn ein Kurzschluss wäre fatal. Das Ende wie gesagt an eines der 3 Spulenenden anlöten, den ganzen Kram wieder zusammenbauen und sich seines schönen Drehzahlsignals an der Lichtmaschine freuen.

Viel Spaß beim Nachbauen :-)
Tali
Referenz-URLs